Harmonie- und Zupfinstrumente

Gitarre

Die Gitarre ist zwar ein Saiteninstrument, wird aber aufgrund ihrer Spielweise bei den Zupfinstrumenten eingeordnet. Sie ist im Augenblick das beliebteste Instrument überhaupt und das Hauptinstrument der gesamten Pop-Musik-Szene, kann aber natürlich auch sowohl im Jazz als auch in der klassischen Musik eingesetzt werden. Weil man auf ihr ein- und mehrstimmig spielen kann, ist sie universell verwendbar. Vom solistischen Spiel bis zum Mitspielen in unterschiedlichsten Ensembles – alles ist bei der Gitarre möglich. Auch empfiehlt sie sich als Begleitinstrument zum Singen.

Seit man in der Pop-Musik mit elektrischen Verstärkungen begonnen hat, wurde ein spezieller Typ von Gitarre entwickelt: die E-Gitarre, die nur über eine Verstärkung hörbar gemacht werden kann. Man kann beide Typen, sowohl die akustische als auch die E-Gitarre erlernen, wobei wir empfehlen, auf jeden Fall mit der akustischen anzufangen, weil sie universeller einsetzbar ist. Wenn Jugendliche aber ausschließlich eine bestimmte Musik-Richtung bevorzugen und nur E-Gitarre lernen möchten, ist das natürlich auch möglich. In der klassischen Rock-Band wird auch kein akustischer Kontra-Bass mehr eingesetzt, sondern ausschließlich die elektrische Variante in Gitarrenform. Auch dieses Instrument – der E-Bass – gehört mit zum Repertoire der Instrumente, welche bei uns unterrichtet werden.

In der Regel ist das Erlernen der Gitarre als erstes Instrument üblich. Bei Bedarf lernen die meisten das E-Bass-Spiel zusätzlich. Aber auch bei E-Gitarre und E-Bass ist ein sofortiger Einstieg möglich.

Harfe

Die Harfe ist vermutlich eines der ältesten und größten Instrumente. Man schätzt sie auf ca. 6.000 Jahre. Der Unterricht beginnt auf der Hakenharfe, sie hat 34 Saiten. Man spielt mit beiden Händen, jeweils mit 4 Fingern. Der Ton wird unmittelbar durch die Berührung der Saite erzeugt. Das ist nicht schmerzhaft, es bildet sich in kurzer Zeit eine schützende Hornhaut. Da eine Harfe alle paar Tage nachgestimmt werden sollte, braucht man ein Stimmgerät. Auf Grund ihres Alters gibt es sehr viel Literaturauswahl aus allen Epochen. Man kann im fortgeschrittenen Unterricht auch auf eine Pedalharfe, eine sogenannte Konzertharfe wechseln.

Die wichtigsten Fragen zum Unterricht

Das beste Einstiegsalter?

Generell gilt immer: so früh wie möglich. Durch spezielle Bauformen gibt es heutzutage Instrumente, die auch schon für 6-7jährige Kinder geeignet sind, so dass man im Grundschulalter beginnen kann. Da die physischen Voraussetzungen bei den Kindern in diesem Alter aber noch sehr unterschiedlich sein können, sollte man vor einer Entscheidung für ein bestimmtes Instrument Erkundigungen bei den entsprechenden Fachlehrern einholen.

Welche Unterrichtsform?

Generell bieten wir differenzierte Formen vom Einzel- bis zu Unterricht in kleineren oder größeren Gruppen an. Dabei ist eine möglichst individuelle Betreuung unser erstes Ziel.

Wo kann ich mitspielen?

An unserer Schule gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, gemeinsam zu musizieren. Das kann ein Klavierpartner für spezielle Anlässe sein, aber das können natürlich auch verschiedene Gruppen von einer kleinen Besetzung bis zu großen Orchesterformationen sein, je nach Vorliebe im Bereich von klassischer Musik oder von Jazz- oder Pop-Musik.

Wo bekomme ich ein Instrument her?

In unserem Bestand haben wir viele Instrumente, die wir für das erste Jahr verleihen können. Sofern diese danach nicht für andere Anfänger gebraucht werden, kann die Leihdauer auch verlängert werden.


Drucken